Zwei Geschichten und eine gemeinsame Botschaft

Lernen am Modell! Zwei Geschichten und eine gemeinsame Botschaft: Ein Ziel vor Augen zu haben ist wichtig!

In den letzten beiden Wochen besuchten uns Herr Hammal und Herr Fakih. Beide erzählten von ihrer Flucht nach Deutschland und von dem, was sie daraus gemacht haben.

Mustafa Hammal, vor vier Jahren geflüchtet, unterrichtet nun Englisch an einer Realschule in Mönchengladbach. Sein Ziel ist es, in Deutschland Fuß zu fassen und hier wie in Syrien als Lehrer tätig zu sein. Dafür absolvierte er das Qualifizierungsprogramm „Lehrkräfte Plus“ an der Universität Bochum. Er motivierte unsere Schüler und Schülerinnen der Berufsfachschule und der internationalen Förderklasse und betonte: Nothing is impossible. Impossible is nothing. Wir danken Herrn Hammal für sein Kommen und für seinen motivierenden Vortag.

Ali Fakih, dreimal flüchtete er aus dem Libanon nach Deutschland, heute ist er Referendar an einem Wuppertaler Berufskolleg. Herr Fakih erzählte von seiner Kindheit während des Krieges im Libanon. Der erste Fluchtversuch misslang, schließlich schaffte es die Familie bei ihrem zweiten Fluchtversuch nach Deutschland zu kommen. Herr Fakih besuchte hier die Schule. Es folgte allerdings die Abschiebung und er musste gemeinsam mit seiner Familie Deutschland verlassen. Nach zwei Jahren folgte eine erneute Flucht nach Deutschland. Diesmal durfte die Familie bleiben.

Nun ist Ali Fakih Referendar und wie er betont, ist dies immer sein Traum gewesen. Herr Fakih rührte uns mit seiner Lebensgeschichte zu Tränen und hinterließ bei unseren Schülerinnen und Schülern einen bleibenden Eindruck. Wir danken ihm für sein Kommen und für die Bereitschaft, unsere Schülerinnen und Schüler mit seiner Lebensgeschichte zu motivieren.

Ali Fakih

Mustafa Hammal


Samstag, 03.10.2020 - Tag der Deutschen Einheit

Mittwoch, 07.10.2020 - Schulkonferenz, 18.30 Uhr

Donnerstag, 08.10.2020 - Zwischenprüfung ReNo