Industriekaufleute EU erkunden Brüssel

Klassenfahrt nach Brüssel.

Wir, die Industriekaufleute EU aus der 17IB8, durften in unserem zweiten Schulblock die Stadt Brüssel besuchen und lernten das ein oder andere interessante Detail darüber kennen.

Brüssel ist nicht einfach nur die Landeshauptstadt Belgiens, sondern die Hauptstadt der EU. Die wichtigsten Institutionen der Europäischen Union haben dort ihren Sitz im Europaviertel. Neben der Europäischen Kommission als zentrales Verwaltungsorgan sind auch das Europäische Parlament und der Rat der Europäischen Union hier vertreten. Darüber hinaus werden hier die EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs sowie des EU- Kommissionspräsidenten im Rahmen des Europäischen Rates abgehalten.

Unsere Klassenfahrt begann am 18.06.2018 um 10 Uhr morgens am Berufskolleg in Essen. Nach 3-stündiger Fahrt im Hotel angekommen, hatten wir Zeit, in Ruhe unsere Zimmer zu beziehen und erste Erkundungstouren durch die Innenstadt zu wagen. Am Nachmittag hatten wir das Glück, einen Stadtrundgang mitmachen zu dürfen. Start war auf dem sogenannten Grand Place im Herzen Brüssels. Von dort aus erkundeten wir kleine Gassen mit kunstvollen Comicmalereien und andere Sehenswürdigkeiten wie das Theater und natürlich das Manneken Pis. Unser Stadtführer konnte uns echte Geheimtipps zu den besten Pralinen der Stadt geben! Nach der Stadtführung beendeten wir den Tag voller neuer Eindrücke in einer der wohl bekanntesten Bars der Stadt, dem „Delirium“.

Am nächsten Morgen ging es los zu unserem Hauptziel, dem Europäischen Viertel. Wir begannen mit einem Rundgang durch das „Parlamentarium“, einem Museum mitten im Geschehen. Durch die hochmoderne Form eines Audioguides wurden uns die Geschichte der EU und aktuelle Themen der Politik besonders nahe gebracht. Zusätzlich konnten wir selbst aktiv werden uns aktuelle Umfragen betreffend verschiedener Themen beteiligen oder interaktiv die Probleme und Fortschritte der Europäischen Union erkunden.

Im Anschluss an den Museumsbesuch gingen wir unter der Leitung unserer Lehrer zu Fuß durch das Viertel und konnten die Gebäude, z.B. das der Kommission, von außen betrachten und hatten somit eine deutlich bessere Vorstellung von dem, was wir die Wochen zuvor im Unterricht behandelt hatten. Mittags stand uns dann ein echtes Highlight bevor. Ein Treffen mit dem EU-Abgeordneten Jens Geier im EU-Parlament. Bedauerlicherweise konnte er persönlich nicht zu unserem Termin erscheinen, wurde jedoch von einer Assistentin vertreten. Somit konnten wir alle unsere zum Teil vorformulierten aber auch spontanen Fragen stellen, welche uns ausführlich beantwortet wurden. Besonders am Aufenthalt im Parlament war zudem, dass wir einen Blick in den Sitzungssaal werfen und schnell ein paar Fotos zur Erinnerung schießen konnten. Einen weiteren Tag voller neuer Erfahrungen und neuem Wissen haben wir bei Pizza und Bier gemeinsam ausklingen lassen.

Am dritten Tag, dem Tag der Abreise, fuhren wir zum Atomium, einem zur Expo 58 errichteten 102 m hohen Bauwerk, ein weiteres Wahrzeichen Brüssels. Wir nutzten die Chance dank des sonnigen Tages tolle Bilder zu machen und konnten somit glücklich und zufrieden die Heim-reise antreten.

Rückblickend war die Klassenfahrt ein voller Erfolg. Nicht nur der Klassenzusammenhalt und die Freundschaften haben sich gestärkt. Wir konnten unser Wissen über die EU deutlich er-weitern und haben somit eine sehr gute Wissensgrundlage für den „EU“- Zusatz in unserem Ausbildungsberuf.

Hannah S.

Industriekaufleute EU erkunden Brüssel


Dienstag, 27.11.2018 - IHK Abschlussprüfung (Banken/Einzelhandel/Industrie)

Mittwoch, 28.11.2018 - IHK Abschlussprüfung (Banken/Einzelhandel/Industrie)

Dienstag, 04.12.2018 - Abschlussprüfung ReNo