Ausbildung zum/zur kaufmännischen Assistent/in Fremdsprachen 2-jährig - es sind noch einige Plätze frei!

“Nice to meet you“, “enchanté de vous rencontrer” oder “encantado de conocerte“: Telefonate, Meetings und Verhandlungen in Englisch oder Französisch, aber auch Spanisch gehören in unserer globalisierten Welt zum Berufsalltag.

In der Ausbildung zum/zur Kaufmännischen Assistent/Assistentin Fremdsprachen am Robert-Schuman-Berufskolleg lernen Sie alles, was wichtig ist. Wir bauen Ihre fremdsprachlichen Kompetenzen aus und bringen Sie in Sachen betriebswirtschaftliches Know-how und IT auf den neuesten Stand.

Sie lieben Fremdsprachen? Sie suchen einen Beruf, der up to date ist? Als Kaufmännische/r Assistent/Assistentin Fremdsprachen erledigen Sie den fremdsprachigen Schriftverkehr und übernehmen einfache Übersetzer-und Dolmetscherarbeiten. Sie betreuen ausländische Gäste und Geschäftspartner und repräsentieren die Firma im Ausland. Außerdem bearbeiten Sie kaufmännische Vronfgänge, erledigen allgemeine Bürotätigkeiten mit modernster Technik für Bürokommunikation, organisieren und managen Termine.

Sie sind aufgeschlossen, kommunikativ und sprachbegabt? Sie freuen sich darauf, in einem internationalen Unternehmen zu arbeiten? Mit einer Entscheidung für die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistent/Assistentin Fremdsprachen am Robert-Schuman-Berufskolleg sind Sie auf dem besten Weg in eine erfolgreiche Karriere.

Bei allen Fragen zu dieser Ausbildung beraten Sie die Schul- und Abteilungsleitung vor Ort gerne persönlich.

Voraussetzungen

Sie interessieren sich für die Kommunikation in verschiedenen Sprachen und möchten in der Wirtschaft arbeiten? Dann ist die Ausbildung zum/zur Kaufmännischen Assistent/Assistentin Fremdsprachen am Robert-Schuman-Berufskolleg vielleicht das Richtige für Sie. Als Kaufmännische/r Assistent/Assistentin Fremdsprachen stehen Sie in ständigem Kontakt mit internationalen Geschäftspartnern und Kunden. Das setzt eine hohe Serviceorientierung, gutes Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen voraus, fordert von Ihnen aber auch Sensibilität und interkulturelle Kompetenzen im Umgang mit den unterschiedlichen Sitten und Gebräuchen der jeweiligen Zielländer.

Auch sind Sie als staatlich geprüfte/r Kaufmännische/r Assistent/Assistentin Fremdsprachen ständig neuen Situationen ausgesetzt und müssen oftmals in nur kurzer Zeit zwischen mehreren Fremdsprachen wechseln. Hier ist Ihre Konzentrationsfähigkeit gefragt. Um nach der Ausbildung als Kaufmännische/r Assistent/Assistentin Fremdsprachen erfolgreich zu sein, sollten Sie außerdem Ihre Fremdsprachenkenntnisse ständig eigeninitiativ weiter intensivieren und auf dem neuesten Stand halten.

Die Ausbildung als Kaufmännische/r Assistent/Assistentin Fremdsprachen ist landesrechtlich geregelt. Sie benötigen für die Aufnahme dieser Berufsausbildung die Fachoberschulreife (dreijähriger Lehrgang) oder die Hochschulzugangsberechtigung (zweijähriger Lehrgang) mit guten Leistungen in den belegten Fremdsprachen und Deutsch.

Ausbildungsdauer

Üblicherweise beträgt die Dauer der Ausbildung zum Kaufmännische/r Assistent/Assistentin Fremdsprachen zwischen zwei und drei Jahren.

Das Gehalt eines Fremdsprachenkorrespondenten

Während der Ausbildung zum Kaufmännische/r Assistent/Assistentin Fremdsprachen bekommen Sie keine Ausbildungsvergütung. Sie haben jedoch unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit eine Förderung zu beantragen, die in Abhängigkeit vom Einkommen Ihrer Eltern gezahlt wird. Als staatlich geprüfte/r Kaufmännische/r Assistent/Assistentin Fremdsprachen kann Ihr tarifliches Grundgehalt zwischen 2.000 bis circa 3.600 Euro brutto monatlich betragen. Je nach Bundesland, Alter und Qualifizierung kann diese Vergütung unterschiedlich hoch sein.

Arbeitsorte und Berufsfelder

Ein internationales Arbeitsumfeld, viel reisen und ständig wechselnde Hotels: So stellen sich viele die Tätigkeit eines/einer Kaufmännischen Assistent/Assistentin Fremdsprachen vor. Doch wie sieht es wirklich aus? Wo arbeitet ein/e ausgebildete/r Kaufmännische/r Assistent/Assistentin Fremdsprachen?

Das internationale Umfeld bestimmt diesen Beruf tatsächlich grundlegend. Ob Telefonate, Meetings oder Schriftverkehr – jeder Tätigkeitsbereich ist von der fremdsprachlichen Kommunikation geprägt. Entgegen dem Image sind die Arbeitsorte jedoch in erster Linie Büro- und Besprechungsräume. Auch Messeauftritte oder andere öffentliche Veranstaltungen führen Sie in und nach der Ausbildung zum Kaufmännischen Assistent/Assistentin Fremdsprachen durch. Hier können Sie in nahezu allen Wirtschaftszweigen eingesetzt werden. Sie werden in den Bereichen Bau und Architektur, Gesundheit und Soziales, Management, Medien genauso wie in öffentlichen Verwaltungen oder Organisationen, die global ausgerichtet sind, gebraucht.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Kaufmännische Assistenten/Assistentinnen Fremdsprachen

In der Ausbildung selbst erfahren Sie viel Neues aus der Welt der Sprachen und der Wirtschaft. Doch auch danach hört das Lernen nicht auf. Um ständig up to date zu bleiben, müssen Sie ihr Wissen mit Weiterbildungen im Bereich der Sprachen, im Außenhandel oder im Rechnungswesen aktuell halten. Möchten Sie jedoch Ihre Kompetenzen nach der Ausbildung zum Kaufmännischen Assistent/Assistentin Fremdsprachen erweitern oder Ihre Karrierechancen erhöhen, können Sie dies mit einer Weiterbildung zum Fremdsprachenkaufmann oder aber Handelsbetriebswirt tun. Mit einem Weiterbildungsabschluss dieser Art ist es Ihnen sogar möglich, ein späteres Studium auch ohne Hochschulzugangsberechtigung aufzunehmen.


Mittwoch, 26.09.2018 - IHK Zwischenprüfung (Banken/Einzelhandel/Industrie)

Mittwoch, 26.09.2018 - 18.30 Uhr, Klassenpflegschaft Berufsfachschule

Mittwoch, 26.09.2018 - 19.00 Uhr , Bildungsgangpflegschaftsitzungen (Berufsschule)