Zusatzqualifikationen

Wir bieten Ihnen als Europaschule eine Vielzahl von Zusatzqualifikationen mit fremdsprachlicher Ausrichtung an. Für Sie als Schülerin oder Schüler ist es bei Ihrem Start in das Berufsleben wichtig, Ihre erworbenen Zusatzqualifikationen nach außen hin zu dokumentieren.

Einen Überblick über die anerkannten Zusatzqualifikationen, die Sie mit unserer Unterstützung erreichen können, finden Sie hier:

DELF – Prüfung mit der Spezialisierung auf die DELF PRO Prüfung (Französisches Sprachdiplom)

Diese Zertifikate sind standardisierte und in der ganzen Welt anerkannte, staatliche französische Sprachdiplome.

Wir bereiten Sie auf die Teilnahme an der DELF PRO Prüfung vor, die speziell für Schüler entworfen wurde, die wie Sie ein Berufskolleg besuchen. Die einzelnen Prüfungsaufgaben evaluieren die kommunikativen Kompetenzen sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Sprachgebrauch.

Es gibt DELF-Prüfungen zu allen erreichbaren Niveaustufen: A1, A2 (allgemeine Sprachverwendung), B1, B2 (selbstständige Sprachverwendung), C1, C2 (kompetente Sprachverwendung).

Wenn Sie sich für unsere Höhere Handelsschule entscheiden, sind Sie in der Lage, die DELF PRO – Prüfung auf den Niveaustufen A1 bis A2 abzulegen, als Schülerin oder Schüler der Fremdsprachenassistentenklassen können Sie das Niveau B1 oder B2 erlangen.

Für jede DELF – Prüfung erhalten Sie ein eigenes Diplom.

Sie können sich auf den Seiten des Schulministerium NRW weiter informieren.

KMK-Fremdsprachenzertifikat in Englisch als fremdsprachliche Zusatzqualifikation für Auszubildende

Das KMK-Fremdsprachenzertifikat in der beruflichen Bildung bietet Ihnen die Möglichkeit, sich berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse in unterschiedlichen Kompetenzbereichen zertifizieren zu lassen.

Unsere Englischlehrer bieten für Auszubildenden des Bildungsganges Industrie die Vorbereitung auf das Zertifikat an. Das heißt, dass die Unterrichtsinhalte im Fach Englisch auf die entsprechenden Prüfungsinhalte des Fremdsprachenzertifikats abgestimmt sind. Die Schüler, die sich am Ende fit genug für eine Zertifikatsprüfung fühlen, melden sich zum nächstmöglichen Termin. IHK Essen

Zusatzqualifikation Kaufmännische EU-Kompetenz

Sie werden im Rahmen Ihrer Ausbildung zur/zum Industriekauffrau/-mann EU gezielt über die gesamten Schulblöcke auf die Zusatzqualifikation vorbereitet, denn Sie beschäftigen sich zielorientiert sowohl aus betriebswirtschaftlicher als auch aus volkswirtschaftlicher Sichtweise mit Inhalten aus dem Bereich der internationalen Wirtschaftsbeziehungen, und zwar in den Fächern "Außenhandel" und "Wirtschafts- und Sozialprozesse".

Für Ihre Zusatzqualifikation müssen Sie sich mit zwei volkswirtschaftlichen und einem außenhandelsspezifischen Teilgebiet auseinandersetzen und Sie werden sowohl schriftlich als auch mündlich geprüft.

Dokumentation Ihrer Auslandaufenthalte durch den Europass-Mobilität

Wer erhält einen Europass?

Wir organisieren für eine Reihe unserer Schüler Auslandsaufenthalte. Der Europass Mobilität ist ein Dokument zum Nachweis von Ihren Lernaufenthalten im europäischen Ausland. Alle Lernenden, denen durch Vermittlung unserer Schule ein Auslandspraktikum ermöglicht wird, erhalten dieses Dokument, das heißt, der Europass ist fester Bestandteil der Ausbildung unserer Kaufmännischen Assistenten für Fremdsprachen und unserer Industriekaufleute EU.

Wie ist der Europass aufgebaut?

Im ersten Teil, dem Sprachenpass, können Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse detailliert einschätzen, als Orientierung gilt der Europäische Referenzrahmen für Sprachen. Der zweite Teil, der Lebenslauf, dient Ihnen bei Ihren Bewerbungen bei vielen Unternehmen und Universitäten, denn es dokumentiert Ihre Lern- und Arbeitserfahrungen im Ausland. Das Besondere am Europass ist, dass die Bestätigung durch die Schule und die Gastorganisation erfolgt. Dies macht ihn zu einem unverwechselbaren Nachweis Ihres organisierten Lernaufenthalts im europäischen Ausland.

Wie sieht ein Europass in der Praxis aus?

Alexander Kestner absolvierte als angehender Fremdsprachenassistent ein vierwöchiges Praktikum im Unternehmen „Design & Print Solutions“ in York (UK). An seinem Europass Mobilität ist exemplarisch zu erkennen, welche Kompetenzen er durch seinen Auslandsaufenthalt gewinnen konnte und wie diese dokumentiert wurden.

Wie erfolgt die Finanzierung?

Im Jahr 2015 haben insgesamt 22 Auszubildende aus dem Bereich der Kaufmännischen Assistenten für Fremdsprachen ein Auslandspraktikum von 4-8 Wochen in Frankreich, Spanien und dem Vereinigten Königreich absolviert. Dafür erhielt jeder ca. 1000 Euro als Stipendium von der Europäischen Union im Rahmen des Erasmus+ Programmes.

Externe Prüfung zum/zur Fremdsprachenkorrespondent/in (IHK)

Die externen Prüfungen, die Sie als Kaufmännischer Assistent Fremdsprachen in Englisch, Französisch und Spanisch ablegen können, werden von der IHK durchgeführt. Bei erfolgreichem Abschluss erreichen Sie eine Sprachkompetenz auf der Niveaustufe C1 des Common European Framework des Europarates.

Die Fremdsprachenprüfungen der Kammer prüfen neben der gewählten Fremdsprache stets auch die deutsche wirtschaftsbezogene Sprache. Damit entspricht diese Prüfung den betrieblichen Anforderungen und Geschäftsprozessen und bereitet Sie gut auf Ihre zukünftige betriebliche Praxis vor. Mehr Informationen: IHK Düsseldorf


Dienstag, 28.11.2017 - IHK-Abschlussprüfung (Banken/Industrie/Einzelhandel)

Mittwoch, 29.11.2017 - IHK - Abschlussprüfung (Banken/Industrie/Einzelhandel)

Dienstag, 05.12.2017 - Abschlussprüfung ReNo (neue und alte Prüfungsordnung)