Qualitätsanalyse NRW

Mit dem Schulgesetz vom 27. Juni 2006 wurde die Qualitätsanalyse NRW als zentrales Instrument zur Entwicklung und Sicherung der Qualität von Schulen in Nordrhein-Westfalen landesweit eingeführt. Die Qualitätsanalyse NRW entspricht im hohen Maße dem Anliegen, alle Schulen in Nordrhein-Westfalen in ihrer Eigenverantwortung zu stärken, ihnen detaillierte Informationen als Planungsgrundlage bereitzustellen und ihnen damit nachhaltige Impulse für ihre Weiterentwicklung zu geben.

Das Qualitätsteam hat das Robert-Schuman-Berufskolleg als Ganzes in den Blick genommen und die Qualität des Gesamtsystems auf der Grundlage des Qualitätstableaus Schule NRW beurteilt.

Am 14.05.2013 haben die Qualitätsprüfer der Bezirksregierung in Düsseldorf ihren Bericht zur Qualitätsanalyse Anfang 2013 vorgelegt. Die Ergebnisse zeigen: das Robert-Schuman-Berufskolleg ist gut aufgestellt.

Als Stärken der Schule wurden

  • das positive Miteinander und das wertschätzende Klima,
  • die Förderung der personellen Kompetenzen (hohe Motivation der Schülerinnen und Schüler, Schlüsselqualifikationen, etc.),
  • die sehr engagierte Schülerbetreuung und -beratung,
  • das Europaprofil,
  • die außerordentlichen außerschulischen Kooperationen,
  • die vielfältigen Entwicklungsimpulse durch zahlreiche Lehrer,
  • und die Breite des guten Unterrichts genannt.

Das Schulprofil als Europaschule wird besonders hervorgehoben. Die internationalen Kontakte machen deutlich, dass Europa im Schulalltag gelebt wird und dass es eine Vielzahl internationaler Kontakte gibt. Mit großem Engagement arbeitet die Schule an ihrem guten sozialen Klima. Die positive Lernatmosphäre ist eine gute Basis für Lehrer und Schüler.

Entwicklungsbedarfe liegen nach Meinung der Qualitätsprüfer in einer transparenten Informationsstruktur sowie der Organisation der inhaltlichen Zusammenarbeit von Schulleitung, Steuergruppen, Bildungsgangkonferenzen und Kollegium. Die Schule befindet sich nach Meinung der Qualitätsprüfer auf einem guten Weg, Schülerinnen und Schüler professionell auf das Berufsleben vorzubereiten.

Die Befragung der Lehrkräfte zu psychosozialen Faktoren am Arbeitsplatz im Februar und März 2013 bestätigt die guten Ergebnisse der Qualitätsanalyse. Die Anregungen der Lehrerinnen und Lehrer decken sich mit dem Ergebnis der Qualitätsanalyse im Wesentlichen.

Die Schulkonferenz hat daher folgende Vorgehensweisen beschlossen:
Um die Zusammenarbeit der Kollegen stärker zu fördern, soll zuerst zusammengestellt werden, was wer tut, um die personellen Ressourcen besser steuern zu können. Anschließend geht es um die Teambildung im Kollegium. Mit Beginn des Schuljahres 2014/2015 wird die Unterrichtsentwicklung in den Fokus genommen.


Dienstag, 19.09.2017 - Blutspendetermin , 9 - 13 Uhr

Mittwoch, 27.09.2017 - Zwischenprüfung IHK (Banken/Industrie/Einzelhandel)

Mittwoch, 27.09.2017 - Klassenpflegschaft Berufsfachschule um 18.30 Uhr