Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-kauffrau EU

Voraussetzungen

Sie haben einen Ausbildungsvertrag für den Ausbildungsberuf Industriekauffrau bzw. Industriekaufmann mit der Zusatzqualifikation Kaufmännische EU-Kompetenz abgeschlossen? Dann sind Sie bei uns richtig!

Ihre Anmeldung an unserem Berufskolleg übernimmt Ihr Ausbildungsbetrieb für Sie.

Allgemeines

Mit unserem Ausbildungsgang Industriekauffrau EU / Industriekaufmann EU möchten wir der zunehmenden internationalen Verflechtung der deutschen Industrie Rechnung tragen, denn daraus ergibt sich auch für Sie als zukünftige Mitarbeiter ein erhöhter Qualifikationsbedarf.

Im Zuge der Globalisierung und der dynamischen Entwicklung des Europäischen Binnenmarktes werden an Sie erhöhte Anforderungen hinsichtlich Ihrer berufsbezogenen Fremdsprachenkenntnisse und Ihrer Außenhandelskompetenz gestellt.

Wir als Europaschule stellen uns dieser Herausforderung und bilden Sie bereits seit August 2003 zur/zum Industriekauffrau EU / Industriekauffraumann EU im dualen System aus, das heißt in den einzelnen Betrieben und in der Schule.

Der Ausbildungsgang entstand im Rahmen einer Public-Private-Partnership in Zusammenarbeit Essener Industriebetriebe, der Industrie- und Handelskammer und des Robert-Schuman-Berufskollegs.

Unser Profil für Sie im Kurzüberblick

  • Als Europaschule kompetente Vermittlung berufsbezogener Fremdsprachenkenntnisse und erfahrene Organisation von Auslandspraktika
  • Bündelung der Ausbildung zur/zum Industriekauffrau/-mann für alle Essener Schülerinnen und Schüler dieses Berufsbildes
  • Dreijährige Ausbildung zur/zum Industriekauffrau/-mann EU im Blockmodell

Eingeführte Lehrbücher

Sie können sich hier über die Lehrbücher informieren, welche wir in unserem lernfeldorientierten Unterricht einsetzen.

Liste der eingeführten Lehrbücher

Wirtschafts- und Sozialprozesse:

Management im Industriebetrieb, Band 2: Wirtschafts- und Sozialprozesse
Nolden/Körner/Pesch/Bize, (Bildungsverlag Eins, ISBN 978-3-427-24260-4)

Geschäftsprozesse:

Management im Industriebetrieb, Band 1: Geschäftsprozesse,
Nolden, Körner, Bizer, Pesch, (Bildungsverlag Eins, ISBN 978-3-8237-1559-7)
Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren,
Schmidthausen, Prause, (Merkur, ISBN 978-3-8120-1021-4)

Darüber hinaus sind folgende Bücher zu beschaffen:

Englisch Zusatzqualifikation:

Communication for Business - Short Course,
Benford/Abegg (Hueber, ISBN 978-3-19-002695-1)

Steuerung und Kontrolle:

Management im Industriebetrieb - Band 3: Steuerung und Kontrolle
Ernst Bizer, Peter Körner, Rolf-Günther Nolden, Holger Pesch, (Bildungsverlag Eins, ISBN 978-3-427-24261-1)

Außenhandel (EU Klassen):

Internationale Handelsgeschäfte,
Helmut Schlick, (Bildungsverlag Eins, ISBN 978-3-427-55000-6)

Prüfungen und Abschlüsse

Sie haben während der Berufsausbildung eine IHK-Zwischenprüfung abzulegen, diese hat das Ziel festzustellen, in welchen der Lernbereiche, die Ihre Ausbildungsordnung vorsieht, Ihre Stärken und Ihre individuellen Unsicherheiten bestehen.

Die Abschlussprüfung zur/zum Industriekauffrau/-kaufmann legen Sie vor der IHK ab, sie besteht aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung.

Prüfungsfächer Prüfungsverfahren Prüfungszeit Prüfungstag
Geschäftsprozesse ungebunden 180 Minuten 1. Prüfungstag
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle gebunden und ungebunden (maschinell auswertbar) 90 Minuten 2. Prüfungstag
Wirtschafts- und Sozialkunde gebunden und ungebunden (maschinell auswertbar) 60 Minuten 2. Prüfungstag

Ihrer besonderen europäischen Qualifizierung wird am Ende der Ausbildung mit einer zusätzlichen IHK-Prüfung, der „ Zusatzqualifikation Kaufmännische EU-Kompetenz ", Rechnung getragen.

Zusatzqualifikation:

Sie werden gezielt über die gesamten Schulblöcke auf die Zusatzqualifikation vorbereitet, denn Sie beschäftigen sich zielorientiert sowohl aus betriebswirtschaftlicher als auch aus volkswirtschaftlicher Sichtweise mit Inhalten aus dem Bereich der internationalen Wirtschaftsbeziehungen, und zwar in den Fächern "Außenhandel" und "Wirtschafts- und Sozialprozesse".

Für Ihre Zusatzqualifikation müssen Sie sich mit zwei volkswirtschaftlichen und einem außenhandelsspezifischen Teilgebiet auseinandersetzen und Sie werden sowohl schriftlich als auch mündlich geprüft.

In den schriftlichen Prüfungen nehmen Sie jeweils 80 Minuten Stellung zu Leitfragen aus den drei Themenbereichen „Volkswirtschaftliche Grundbegriffe in der EU“, „Ziele und Träger der Wirtschaftspolitik in Deutschland und der EU“ sowie „Außenhandel“. In dem zwanzigminütigen mündlichen Fachgespräch beschäftigen Sie sich mit praxisbezogenen Aufgaben und Problemstellungen aus dem Bereich der Europäischen Union.

Darüber hinaus legen Sie noch eine dritte Prüfung, die „Zusatzqualifikation Englisch für kaufmännische Auszubildende“, vor der IHK ab. Der Berufschulunterricht im Fach Englisch zielt während der gesamten Ausbildung auf die Inhalte dieser Prüfung ab. Der Aufenthalt in England und der Sprachunterricht dort erweitern und festigen Ihre Fremdsprachenkenntnisse. Diese Prüfung findet bereits in der Mitte des dritten Ausbildungsjahres statt, um die Prüfung für Sie zeitlich zu entzerren.

Davon unabhängig erhalten Sie von uns, sofern die schulischen Leistungsanforderungen erfüllt wurden, ein Berufsschulabschlusszeugnis. Ihre individuelle Berufsschulabschlussnote können Sie sich in Absprache mit der Industrie- und Handelskammer auf Ihrem IHK-Abschlusszeugnis dokumentieren lassen.

Aktivitäten im Bildungsgang

Sprachkompetenz

Im ersten Ausbildungsjahr werden Sie im Rahmen des Politikunterrichts, der in englischer Sprache erteilt wird, sowie im Englischunterricht besonders auf die Anforderungen, die das Praktikum an Sie stellt, vorbereitet.

Auslandspraktikum

Mit Beginn des zweiten Ausbildungsjahrs reisen Sie für die Dauer von 13 Wochen nach England. Dort absolvieren Sie Ihr Auslandspraktikum in kleinen und mittelständischen Betrieben.

Sprachkurs

Zusätzlich und begleitend nehmen Sie an einem Sprachkurs bei der angesehenen Sprachschule York-Associates International teil und legen dort die BEC-Vantage-Prüfung ab.

Kultur und interkulturelle Kompetenz

Auch das Kennenlernen anderer Kulturen und Lebensweisen kommt nicht zu kurz, denn Sie leben während ihres Aufenthaltes in Gastfamilien. Durch diese Gestaltung des Praktikums fördern wir nicht nur Ihre fremdsprachliche und interkulturelle Kompetenz, sondern nehmen auch die Entwicklung Ihrer Persönlichkeit in den Blick.

Persönliche Dokumentation

Der „ Europass Mobilität“ dokumentiert Ihren Lernaufenthalt im europäischen Ausland.

Weiterführende Informationen

Wir haben hier für Sie als Auszubildende die wesentlichen Vorteile zusammengefasst:

  • Wissensvorsprung gegenüber anderen Auszubildenden im selben Ausbildungsberuf
  • Zeitersparnis durch Weiterqualifizierung schon in Ihrer Ausbildung
  • Das Spezialwissen eröffnet Ihnen neue und interessante Arbeitsfelder
  • Bessere Übernahme- und berufliche Aufstiegschancen im eigenen Ausbildungsbetrieb
  • Erwerb von IHK Zertifikaten in den Bereichen Außenhandel und Fremdsprachen
  • Dokumentation des Aufenthalts im europäischen Ausland inklusive Auflistung der dort erworbenen Fähigkeiten, ein „Türöffner“ bei Ihren zukünftigen Bewerbungen
  • Individuelle Alternative zum Studium

Auch für Ihren Ausbildungsbetrieb bietet dieser Ausbildungsgang Vorteile:

  • Gewinnung und Bindung von qualifizierten Mitarbeitern
  • Erhöhung der Flexibilität des Mitarbeitereinsatzes

An wen richten Sie Ihre Bewerbungen?

Bewerbungen richten Sie bitte direkt an die ausbildenden Industriebetriebe.

Industrieunternehmen, die derzeit Ausbildungsplätze zur/zum Industriekauffrau/-mann EU anbieten:

  • Evonik Industries AG, Goldschmidtstraße 100, 45127 Essen
  • E.ON Rhein-Ruhr-Ausbildungs-GmbH, Brüsseler Platz 1, 45131 Essen
  • Hans Turck GmbH & Co. KG, Witzlebenstr. 7, 45472 Mülheim an der Ruhr
  • Lenord, Bauer & Co. GmbH, Dohlenstr. 32, 46145 Oberhausen
  • Innogy SE, Rellinghauser Str. 37, 45128 Essen
  • Innogy SE, Flamingoweg 1, 44139 Dortmund

Sofern Sie an weiteren Informationen zur Zusatzqualifikation Kaufmännische EU-Kompetenz interessiert sind, dann lesen Sie in unserem Flyer weiter.

Anmeldungen nimmt unser Sekretariat gerne entgegen. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Nutzen Sie auch den Service unseres Entschuldigungsformulars.

Kontaktieren Sie uns gerne, sofern sich weitere Fragen ergeben.

Ansprechpartner